Was macht eigentlich eine ZMP?

0
1823

Wir sprachen mit der ZPK in Herne ĂĽber den Beruf der Zahnmedizinische Prophylaxeassistentin.

Zahnmedizinische Prophylaxeassistentin

Zahnmedizinische Prophylaxeassistenten (ZMP) sind Fachkräfte fĂĽr die zahnmedizinische Vorsorge. In enger Zusammenarbeit mit den Zahnärzten, fĂĽhren sie bei Erwachsenen und Kindern MaĂźnahmen zur Erhaltung der Zähne, des Zahnhalterapperates und des Zahnersatzes durch. Das nennt man die professionelle Zahnreinigung.

Neben dieser motivieren sie Patienten dazu, ihre Mundhygiene regelmäßig und korrekt auszuführen und kontrollieren das auch in regelmäßigen Abständen. Dabei wird geprüft, ob Zahnfleisch und Mundhöhle gesund sind.

Wie wird man ZMP?

  • Um als zahnmedizinische Prophylaxeassistentin zu arbeiten, muss eine Aufstiegsfortbildung absolviert werden.
  • Voraussetzung ist, dass die Fachkraft mindestens ein Jahr Berufserfahrung als Zahnarzthelferin oder Zahnmedizinische Fachangestellte nach bestandener AbschlussprĂĽfung bzw. eines gleichwertigen Abschlusses besitzt.
  • Je nach Bundesland muss fĂĽr die Fortbildung zur ZMP die Berufserfahrung innerhalb der letzten vier Jahre nachgewiesen werden.
  • Benötigt werden auĂźerdem Kenntnisse der Röntgenverordnung.
  • In einigen Bundesländern fordern die Ă„rztekammern weitere Voraussetzungen wie den Besuch eines Notfallkurses.
  • Die AufnahmeprĂĽfung muss erfolgreich ablegt werden.

Wie lange dauert die Weiterbildung zur ZMP?

  • In der Regel umfasst die Fortbildung zur Zahnmedizinischen Prophylaxehelferin zwischen 224 bis 400 Unterrichtsstunden (je nach Bundesland und Fortbildungseinrichtung).
  • Die Ă„rztekammern dĂĽrfen selbst festlegen, wie die Stunden während der Ausbildung zur ZMP aufgeteilt werden und welchen Umfang sie haben.
  • In Vollzeit dauert die Ausbildung zur ZMP drei Monate, in Teilzeit dagegen sechs bis sieben Monate.

Was kostet die Fortbildung zur ZMP?

  • Die Fortbildungskosten unterscheiden sich je nach Anbieter und liegen zwischen 1.500 Euro und 4.500 Euro. Auch muss häufig eine AbschlussgebĂĽhr entrichtet werden.
  • Auskunft darĂĽber, welche Kosten in den GebĂĽhren fĂĽr die Fortbildung enthalten sind, gibt die zuständige Ă„rztekammer.

Was sind die Inhalte der Fortbildung zur Zahnmedizinischen Prophylaxehelferin?

Die Inhalte der Ausbildung zur ZMP umfassen insbesondere folgende Themengebiete:

  • Allgemeinmedizinische Grundlagen
  • Zahnmedizinische Grundlagen
  • Ernährungslehre
  • Prophylaxe oraler Erkrankungen
  • Zahnmedizinische Betreuung von Menschen mit UnterstĂĽtzungsbedarf
  • Klinische Dokumentation
  • Psychologie und Kommunikation
  • Berechnung und Abrechnung prophylaktischer Leistungen
  • Arbeitssicherheit und Ergonomie
  • Rechtsgrundlagen

Im theoretischen Teil der Fortbildung zur ZMP werden Inhalte die Rhetorik, Gesprächsführung, Kommunikation und Psychologie behandelt. Der praktische Teil umfasst die Behandlung am Patienten, am „Phantom“ oder der Schüler gegenseitig.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here