Was macht eigentlich eine ZMP?

0
2696

Wir sprachen mit der ZPK in Herne ĂŒber den Beruf der Zahnmedizinische Prophylaxeassistentin.

Zahnmedizinische Prophylaxeassistentin

Zahnmedizinische Prophylaxeassistenten (ZMP) sind FachkrĂ€fte fĂŒr die zahnmedizinische Vorsorge. In enger Zusammenarbeit mit den ZahnĂ€rzten, fĂŒhren sie bei Erwachsenen und Kindern Maßnahmen zur Erhaltung der ZĂ€hne, des Zahnhalterapperates und des Zahnersatzes durch. Das nennt man die professionelle Zahnreinigung.

Neben dieser motivieren sie Patienten dazu, ihre Mundhygiene regelmĂ€ĂŸig und korrekt auszufĂŒhren und kontrollieren das auch in regelmĂ€ĂŸigen AbstĂ€nden. Dabei wird geprĂŒft, ob Zahnfleisch und Mundhöhle gesund sind.

Wie wird man ZMP?

  • Um als zahnmedizinische Prophylaxeassistentin zu arbeiten, muss eine Aufstiegsfortbildung absolviert werden.
  • Voraussetzung ist, dass die Fachkraft mindestens ein Jahr Berufserfahrung als Zahnarzthelferin oder Zahnmedizinische Fachangestellte nach bestandener AbschlussprĂŒfung bzw. eines gleichwertigen Abschlusses besitzt.
  • Je nach Bundesland muss fĂŒr die Fortbildung zur ZMP die Berufserfahrung innerhalb der letzten vier Jahre nachgewiesen werden.
  • Benötigt werden außerdem Kenntnisse der Röntgenverordnung.
  • In einigen BundeslĂ€ndern fordern die Ärztekammern weitere Voraussetzungen wie den Besuch eines Notfallkurses.
  • Die AufnahmeprĂŒfung muss erfolgreich ablegt werden.

Wie lange dauert die Weiterbildung zur ZMP?

  • In der Regel umfasst die Fortbildung zur Zahnmedizinischen Prophylaxehelferin zwischen 224 bis 400 Unterrichtsstunden (je nach Bundesland und Fortbildungseinrichtung).
  • Die Ärztekammern dĂŒrfen selbst festlegen, wie die Stunden wĂ€hrend der Ausbildung zur ZMP aufgeteilt werden und welchen Umfang sie haben.
  • In Vollzeit dauert die Ausbildung zur ZMP drei Monate, in Teilzeit dagegen sechs bis sieben Monate.

Was kostet die Fortbildung zur ZMP?

  • Die Fortbildungskosten unterscheiden sich je nach Anbieter und liegen zwischen 1.500 Euro und 4.500 Euro. Auch muss hĂ€ufig eine AbschlussgebĂŒhr entrichtet werden.
  • Auskunft darĂŒber, welche Kosten in den GebĂŒhren fĂŒr die Fortbildung enthalten sind, gibt die zustĂ€ndige Ärztekammer.

Was sind die Inhalte der Fortbildung zur Zahnmedizinischen Prophylaxehelferin?

Die Inhalte der Ausbildung zur ZMP umfassen insbesondere folgende Themengebiete:

  • Allgemeinmedizinische Grundlagen
  • Zahnmedizinische Grundlagen
  • ErnĂ€hrungslehre
  • Prophylaxe oraler Erkrankungen
  • Zahnmedizinische Betreuung von Menschen mit UnterstĂŒtzungsbedarf
  • Klinische Dokumentation
  • Psychologie und Kommunikation
  • Berechnung und Abrechnung prophylaktischer Leistungen
  • Arbeitssicherheit und Ergonomie
  • Rechtsgrundlagen

Im theoretischen Teil der Fortbildung zur ZMP werden Inhalte die Rhetorik, GesprĂ€chsfĂŒhrung, Kommunikation und Psychologie behandelt. Der praktische Teil umfasst die Behandlung am Patienten, am „Phantom“ oder der SchĂŒler gegenseitig.